Bacardi
design by

Ob man sich immer Titel für die Blogs ausdenken muss? ...

Hui, da hab' ich aber lange nicht mehr geschrieben, oder? ^^ (Das war eine rein rhetorische Frage... ihr müsst nicht darauf antworten. XD)
Ich kann jetzt nicht unbedingt behaupten, dass sich viel seit meinem letzten Eintrag getan hat - ich fange einfach mal bei der Facharbeit an.
Im Nachhinein ist es einfach zu sagen "Hättest du mal besser früher angefangen..." oder "Warum hast du dich bloß nicht früher aufgerappelt..." Aber: Ich habe pünktlich am Montag, den 06.03.2006 abgegeben. Was ich (das muss jetzt mal erwähnt werden) vor allem dank der Hilfe von meinem Freund geschafft habe. Olli hat mich unterstützt, mich immer wieder motiviert und ein Treffen mit Tims Eltern - Vater Engländer, Mutter Englischlehrerin - arrangiert. An dieser Stelle auch mal einen großen Dank an sie und an Ollis Schwester, die ein paar Stunden hat opfern müssen, um mich zu den Eltern zu fahren!
Außerdem hat Olli bis spät am Abend noch bei mir gesessen und die Szenenanalyse abgetippt. (Wie ich das gutmachen soll, muss ich mir noch ernsthaft überlegen. ^^") Ich liebe dich, Olli!
Am Montag hatte ich zum Glück die ersten beiden frei, sonst hätte ich ernsthaft das Problem gehabt, dass ich nicht aus dem Bett gekommen wäre. Nun ja, wenn man auch "nur" bis drei Uhr morgens noch den eigens erarbeiteten Text vom deutschen ins englische übersetzen und abtippen muss... Immerhin hat am nächsten Morgen der Drucker nicht gestreikt!
So, nun werde ich mal den Kuchen backen... wie ich es meiner Ma schließlich versprochen habe. Die restlichen Erlebnisse werde ich ein anderes Mal hinzufügen.
Viele liebe Greetz an alle! ^^
19.3.06 13:27


Neuer Eintrag, neues Glück? ^^

Wie versprochen folgen jetzt noch ein paar Nachträge. ^^
Seit gestern haben wir Projekttage - was sonst, wenn das AEG 40 Jahre jung wird?? Allerdings muss ich sagen, dass es doch sehr entspannend ist, wenn man schon um die 10 Uhr 'rum schon nach Hause gehen darf. Das musste jedoch sein, da man die "Kurzgeschichte" (ich habe so das Gefühl, dass es eher eine Langgeschichte wird...) schließlich auch abtippen muss - was natürlich nur zu Hause im eigenen bequemen Bett gemacht werden kann, wo man jederzeit eine beliebig lange Pause einlegen kann. Da allerdings noch etwas fehlt, werde ich mich da gleich wohl oder übel dransetzen müssen.
Altweiber (jaja, behaltet eure Kommentare für euch, ich weiß, dass es schon was her ist -.- ) habe ich ganz gut überstanden, auch wenn ich am nächsten Morgen direkt Doppelstunde Englisch hatte. Aber ich war standhaft und bin nur ein paar Mal zwischendurch eingenickt. ^^ Den Samstag darauf hatte ich keine Lust auf die JU-Party, aber Kappessonntagzug in Neuss bin ich mitgelaufen. Ungefähr 20 Mann von uns sind als "verstrahlt" gegangen (schon merkwürdig, wenn einem angetrunkene Jecken "Vogelgrippe" zurufen...) Es hat mich gefreut, dass Claudia dann auch noch mit uns gelaufen ist, aber ich hätte dennoch die letzten paar Kurzen weglassen sollen, die sie mir angeboten hat. ^^" Ich fand es sehr lieb von ihr und Olli, dass sie mir Beistand geleistet haben, als ich nur noch in Kurven und Schleifen vor Kopfschmerzen durch die Gegend getaumelt bin. ^^ Rosenmontag wollte ich eigentlich NICHT mit zum Zug in Büttgen gegangen sein, da ich schon früher gemerkt habe, dass ich absolut kein Karnevals-Freak bin. Weshalb ich mich hab dennoch überreden lassen, weiß ich nicht mehr, und der Zug hat mich eigentlich nur noch genervt. Vor allem, da ich eigentlich vorhatte, an meiner Facharbeit zu arbeiten. Durch diesen Verzug ist es dann halt dazu gekommen, dass ich Sonntagnacht bis drei Uhr morgens noch daran tippen musste... Nun ja, da ist jetzt auch nichts mehr dran zu ändern. Ich hoffe nur, dass die Frau nicht allzu lange dafür braucht.
Anfang des Monats hatte Olli dann noch Geburtstag, und ich hoffe, dass es für ihn schön war. ^^ Vielleicht hat es sich ja auch geklärt, auf welche mysteriöse Weise der Wäscheständer kaputt gegangen ist.
In der Woche darauf bin ich zum ersten Mal seit (kein Scherz) Jahren richtig krank geworden (hat jemand bis jetzt schonmal etwas von akuter Trachitis gehört?? ich jedenfalls nicht). Seit etwa 3-4 Jahren bin ich nicht mehr beim Arzt gewesen, und da mein alter Hausarzt sich zur Ruhe gesetzt hat (wovon ich erst dieses Jahr erfahren habe ^^"), musste ich zu 'nem anderen. Klingt irgendwie logisch... Was aber am deprimierendsten war, war die Tatsache, dass ich anstatt Worte nur ein leises, kümmerliches Röcheln herausbrachte. Folglich konnte ich meiner Familie nur per Stift und Papier mitteilen, was ich zu sagen hatte, und telefonieren fiel auch für mich flach. Besonders schön fand ich, als mein Bruder meinte "Du kannst dich ruhig mal bedanken..." (er hatte gesehen, dass sich meine Lippen zu einem "danke" geformt hatten!) und mein Vater gesagt hat (wenn auch nur aus Spaß) "Schrei mich doch nicht so an..." Dass Olli aufs Höchste allergisch auf Penicillin reagiert, hat mir auch nicht wirklich geholfen. Dumm war auch, dass an dem Samstag (11.03) unsere allererste Stufenparty stattfand. Glücklicherweise ging es mir bis dahin soweit ganz gut, dass ich schon ein paar der krächzenden Laute zu Worten formen konnte. Anders gesagt: ich war heiser, konnte aber bis zu einem gewissen Grad sprechen. ^^ Da ich Thekendienst hatte, durfte ich nur Spüldienst machen, aber lustig war es trotzdem - auch wenn ich nicht bis zum Schluss geblieben bin. Immerhin durfte ich die erste Entschuldigung seit Beginn der gymnasialen Oberstufe schreiben. ^-^

Egal, Themawechsel. Jetzt kann ich ja wieder reden und habe festgestellt, wie schön das doch sein kann. So langsam habe ich das Gefühl, als ob die 18jährigen die Welt erobern. Woche für Woche erreichen immer mehr aus meiner Stufe das Alter, in dem man sich seine Entschuldigungen selber schreiben darf. Na ja, bei mir dauert das ja nur noch 99 Tage. Der Countdown läuft, und ich zähle fleißig mit. ^-^
Hui, ich finde, das reicht jetzt erst mal an Text. Ich sollte meine poetische Ader nicht vollends ausnutzen, da ich noch einen kleinen Rest für die "Langgeschichte" brauchen werde, an die ich mich gleich (nur für die Projekttage -.-) setzen werde. Mal schauen, vielleicht setze ich die Geschichte ja auf diese Homepage - wenn Ines damit einverstanden ist und die Geschichte auch sinnvoll klingt.
Bis dahin viele liebe Greetz von Carmen ^^
23.3.06 11:53